Rolf Udo – Meine Beichte

Rolf Udo verlässt xHamster. Es wurde aber auch Zeit.

Liebe Leser,

dieses ist eine Beichte. Ich habe viel falsch gemacht. Das bedaure ich nun und will mich bei euch entschuldigen. Alles ist real, kein Wort wurde von mir erfunden. Zu viel ist passiert…

Bi1979: Möchtest du in die Anti-RolfUdo Fraktion aufgenommen werden? Wir können wohl beide arrogante und selbstsüchtige Menschen nicht ausstehen.

Der Wunsch eine solche Fraktion zu bilden ist nur allzu verständlich. Meine Arroganz und Selbstsucht ist legendär. Kein Wunder, wenn ihr, meine Leserschaft, euch abwendet und euch der Meinung des Kommentators anschließt. Der denkt für euch, manipuliert für euch Abstimmungen, bestimmt für euch, was ihr lesen sollt und was euch gefällt. Ihr müsst nicht mehr denken, nur noch zustimmen. So ist es eben, wenn man Anhänger eines kleinen Erdogans ist. Vielleicht gründet er ja sogar eine Anti-RolfUdo-Partei (ARUP).Anhänger, das seid ihr doch? Ihr habt doch nicht widersprochen, ihr habt dazu geschwiegen. Ihr wisst es doch: Schweigen ist Zustimmung.

Bi1979: Ich kann aber nicht glauben dass der Vollpfosten Rolf Udo sie selbst geschrieben hat. Sind bestimmt irgendwo geklaut.

Ich habe seit fast dreißig Jahre etwa 800 Geschichten mit über 2000 Kapiteln geschrieben. Das behaupte ich zumindest. Nun steht das Wort des kleinen Erdogans gegen meins. Wer glaubwürdiger ist, liegt auf der Hand. Von Bi1979s Erfahrung in Geschichten Schreiben spricht die Welt. Auch ihr zweifelt nicht an, dass ich ein Geschichtenklauer bin. Ihr habt nicht widersprochen. Ihr habt mich verdient im Regen stehen lassen. Schweigen ist Zustimmung.

Bi1979: Ja als alter Rentner der sehr detailliert über den ersten Sex von jungen Boys schreibt muss man ja krank sein…

Ich gebe es zu. Mein Mann ist zwar etwa so alt, wie ich, und ich kenne ihn seit 35 Jahren, aber das soll nur meine eigentliche Vorliebe kaschieren: Pädophilie. Dazu eine unheilbare Geisteskrankheit. Ja, das ist richtig. Der kleine Erdogan sagt es auch ja vor. Der kleine Erdogan hat immer recht. Ihm widerspricht man nicht. Auf keinen Fall. Man schweigt. Man folgt ihm als intellektuellen Führer. Aber man weiß auch: Schweigen ist Zustimmung!

Bi 1979: Uns immer mit mehrteiligen Geschichten zu ködern aber wenns dem Ende zu geht hörst du auf zu schreiben weil sich nicht JEDER Leser persönlich bei dir bedankt.

An dieser Stelle muss ich mich wirklich entschuldigen. Wie kann man nur interessante Geschichten schreiben? Ich verspreche, das hier nicht mehr zu tun. Wie kann man nur so mimosenhaft sein und die Lust verlieren, sich für eine kleine-erdogan-hörige Leserschaft am Computer krumm zu legen? Wie konnte ich nur so verblendet sein zu glauben, die Leser würden sich für mich einsetzen und die Methode erkennen, die dahinter steckt: Fortsetzungen fordern, gleichzeitig Bewertungen manipulieren und dann über den unmotivierten Autor den Stab brechen. Das ist die Politik des kleinen Erdogans, dieses Gebenedeiten unter den Kommentatoren, dieser bewundernswerte Meister in Bewertungsmanipulation. Er denkt für euch. Er hat Zeit für euch, denn die kurzen, zwecklosen Aufenthalte in der Arbeitsagentur zählen ja nicht. Er manipuliert für euch, zeigt euch durch getürkte Abstimmungsergebnisse an, was ihr lesen sollt. Dem dürft ihr nicht widersprechen, ihr müsst schweigen. Aber: Schweigen ist Zustimmung.

Bi1979: Dann lösch am besten dein Profil und lass das schreiben sein.

Wer könnte da anderer Meinung sein! Ihr, die schweigende Mehrheit doch nicht. Schweigen bedeutet Zustimmung. Heimlich, damit der kleine Erdogan es nicht merkt, werde ich doch weiter für mich und meine Freunde schreiben, aber hier bei xHamster traue ich mich das nicht. Dort regiert der Hans-Dampf-in-allen Gassen, der geistige Überflieger, der unnachahmliche, bewundernswerte Kommentator und Manipulator. Genießt ihn. Ihr habt ihn verdient. Er bewertet und denkt für euch! Nehmt seine Meinung an. Widersprecht ihm nicht! Denkt nicht selbständig!

Ich entschuldige mich ein letztes Mal, dass ich euch mit meinen Geschichten behelligt habe, dass mein Charakter so unglaublich schlecht ist, dass ich geisteskrank, pädophil, empfindlich und verlogen bin. Wie konnte ich euch so überfordern und mit meinen perversen Gedankenspielen verderben? Wie konnte ich!

Schaut mal, was ich alles in den letzten Monaten verbrochen habe. Ach, ich war so unverschämt, euch damit zu unterhalten! Oh, sorry, ich lüge wieder. Alles das habe ich doch irgendwo geklaut, sagt der kleine Erdogan:

Abwechslung tut gut, oder?
Alles Liebe…oder was?
Alles nur in meinem Kopf
Als Wolf im Schafspelz
Am Marjälensee
Am Punto Diamante
Am Schwäbischen Meer
Obstblüte in Abano
Am Steinernen Meer
Am Stilfser Joch
Amadeus
Andorra
Angebaggert
Anmache
Auf dem Gipfel
Auf Klassenfahrt
Auf Suche im Park
Aufgegabelt
Aufgelesen
Aus reiner Freundschaft
Ausgeliefert
Ausgetrickst
Beginn mit Sascha
Biken mit Maarten
Broken
Camping
Carsten
Cittadella
Danny
Das Pflaster für meine Seele
Delft
Der Aufzug
Der Junge aus Montemarano
Der Masseur
Der Sohn des Reservisten
Der Sündenfall
Die Grotte
Die Insel
Die Kunst der Verführung
Die Schleuse
Die Weinprobe
Ein halbes Leben Rätoromanisch
Eine Woche mit meinem Cousin
Eingedrungen
Endlich ein Auto…
Erste Hitze
Ertappt
Experimente
Extreme Erkenntnis
Fast abgeblitzt
Fast wider Willen
Fleischeslust
Frecher Bengel
Gerne etwas fester
Gestrandet in Orléans
Han-sur-Lesse
Hundeausstellung
Hundewetter
I am what I am, so dachte ich
Ich bin wie du…oder doch nicht?
Im Bunker
Im Ferienpark
Jugendsünden
Le Piano Zinc
Markus
Mitten auf der Pont D’Austerlitz
Mitten ins Herz
Motorradfahren mit Folgen
Murat
Nie mehr derselbe
Nur noch ein Strand
Oliver
Paddling Out
Paris und Marco
Prüfung in Leder
Rainer
Rendezvous auf 436
Rent-a-Boy, aber mit Herz
Rifat
Temporär umgekrempelt, ob es das gibt?
Theorie und Praxis
To Bi or not to Bi?
Über den Aletsch oder Liebe auf Eis
Ultimative Jugendsünden
Ursache und Wirkung
Verlorene Wette
Vom Umgang mit den coolen Schwulen
Wahrheit oder Pflicht
Wandlungen
Wie angelt man sich einen Mann?
Daniel
Nur einmal
Nur eine Rose
Gespannt
Kapstädter Lektionen
Das Fenster zum Meer
Michael
Jonas oder der Duft der Liebe
Creme Bavaroise
Jahre des Schweigens
Die Opfer
Abgeblitzt? Oder doch nicht?
Alte Zeiten
An die Grenzen
Carlos und José
David oder der Januskopf
Die Zeit heilt alles Wunden
Ein neues Leben
Eins werden
Lümmel in Vegas
Bondage in Kingman
Hypno in Flagstaff
Two Spirits bei den Navajo
Der geheime Strand am Little Colorado River
Endlich am Canyon
Für immer wie heute
Hab ich dir heute schon gesagt, dass ich dich liebe?
Hingabe
I want to break free
Michael
Nur ein Kuss
Rache
On the Edge of Glory
Sven
Vinzent
Wie es sein würde
Wovon sollen wir träumen
Zündungen
Simons Motorrad
Schlamm
Unter die Räder
Verliebt in David
Die Schrift an der Wand
Ingo
First Time
Wärme
Das Baumhaus
In den Dünen
Unter Youngstern
Bora-Bora
Virtual Reality
Mein erster Sommer
Du bist nicht allein
Sein Same in mir
Techno
Hitze
Vice versa
Sex à la Région
Kreiswichsen
Telesex
Umgedreht
Michas Wandlung
Heranwachsen
Die Belohnung
Schwuler Nachmittag eines Hetero-Jungen
Schweizerisch
Mein Leben mit einem Hetero-Jungen
Geld
Bondage mit einem willigen Hetero
Mein Traummann
Ausleben eines Fetischs
Der Junge aus der Brandung
Mein erster Fick
Meine Model-Karriere
Die Reproduktions-Klinik
Die letzten Ferientage mit Mario
Die Nacht bei Lenard
Man trifft sich in der Sauna
Meine Erlebnisse mit Haruto
Zwei Nächte mit Jonas
Dünnes Eis
Verliebt in Calvin
Slow Dancing
Eine Sommerliebe
Altgriechische Träume
Der See der Liebe
Die alte Linde
Greek Wrestling
Volljährig
Berührungen
Die perfekte Kombination
Verlorene Unschuld
Der liebevolle Fremde
Tausendmal berührt
Der Junge am See
Lebenstraining
Im Zug nach Florenz
Orgien am See
Switching ins Glück
Komplette Hingabe
Der heißeste Junge in meiner Schule
Gay Bullshit
Die arabische Versuchung
Anleitung zur Entjungferung eines Hetero-Jungen
Videoaufzeichnung mit Restrisiko
Ringen wie die Griechen
Im Nachtigallental
Daddy und Sohn

Ich werde euch mit all dem nicht mehr belästigen. Mich braucht ihr nicht mehr, denn ihr habt ja den kleinen Erdogan. Der wird sich zum ersten Mal in seinem Leben irren, wenn er behauptet, in ein paar Tagen wäre ich wieder da. Schweigen wir darüber. Ihr habt ja darin Übung.

Euer ergebener, total reumütiger

Rolf Udo

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.